Der Autor Veröffentlichungen Leistungen Referenzen Bilder Kontakt
Startseite

Startseite


Der Autor Veröffentlichungen Leistungen Referenzen Bilder Kontakt



Das Toolset AuditPlan XP



Die Aufgaben der Revisionsabteilungen in Unternehmen – besonders in international operierenden – und auch von Rechnungsprüfungsämtern (RPA) in Verwaltungen sind in den letzten Jahren umfangreicher geworden.



Dies liegt nicht zuletzt an der zunehmenden Bedeutung offener Märkte, veränderter Bilanzierungsrichtlinien und des Risikomanagements / KonTraG – in Verwaltungen an Themen wie der Doppik-Einführung (NKR / NKF / NKRS) und neuen Leitlinien zur Prüfung. Entsprechend agieren Revisionsabteilungen und RPAs zunehmend risikoorientiert und es entstehen Prüffelder bzw. Prüflandkarten, die die handelbaren Risiken darstellen. Diese werden klassifiziert und über qualifizierte Prüfkriterien gewichtet. Eine solche Nutzwertanalyse stellt eine gewichtete Prüflandkarte zur weiteren Aktivitätenplanung der Revisionsabteilung bzw. des RPA für das folgende Planungs- bzw. Prüfungsjahr bereit. Über die Jahre erfolgt eine Nachweisführung des eigenen Beurteilens und Handelns, die bisher insbesondere im Bereich der Maßnahmenverfolgung möglicherweise kaum praktiziert wurde.



Insbesondere für Banken bestehen gesetzliche Anforderungen an die Ausgestaltung des Revisionsgeschäftes und der Aktivitäten, die dazu führen, dass sie einen umfangreichen Stab an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aufweisen. Größenordnungen von 30 bis mehr als 50 Personen in weltweit operierenden Konzernrevisionen sind durchaus anzutreffen. Entsprechend wird dort meist über spezialisierte Software sowohl der Einsatz der Prüfteams als auch die Definition der Prüffelder / Prüflandkarte gesteuert bzw. gepflegt. Für Unternehmen anderer Branchen bzw. solche, die sich nur wenige Mitarbeiter/-innen in der Revision erlauben, ist der Einsatz einer solch umfangreichen Software aber ggf. schwierig.
Vereinzelt sind auch die Lizenzkosten abhängig von der Anzahl der späteren Nutzer, so dass sich wiederum die Investition z.B. für ein RPA mit einer hohen Anzahl an nutzenden Personen ggf. außerhalb des möglichen Rahmens befindet.



Sinnvoll ist also eine wirtschaftliche Unterstützung der risikoorientierten Prüfungsplanung mit minimiertem Pflegeaufwand, Mandanten- und Teamunterstützung, nachvollziehbarer Risikobeurteilung und Nachschau von definierten Prüffeldern, Prüfungen und Maßnahmen. Weiterhin sollten die mit der Einführung verbundenen Investitionen und Nebenkosten (Installation, Schulung und Wartung) weitestgehend unabhängig von der Anzahl der nutzenden Prüfer/-innen sein (ausschließlich die Anzahl der Schulungstage sollte hieraus abgeleitet werden).



AuditPlan XP erfüllt diese Voraussetzungen.


Bei weiterem Informationswunsch sende ich Ihnen gern eine Vorstellung zu.



Audit|Software|Development Wildensee
Elbestr. 20
30419 Hannover




Ausschluss